Schuldensanierer – woran erkennt man die seriösen Anbieter?

Wenn Schulden und Rechnungen über den Kopf wachsen, ist man um jede Hilfe dankbar. Doch nicht alle Hilfe ist seriös. Eine Zusammenarbeit mit einem der „Schwarzen Schafe“ verschlimmert die Situation oft nur noch weiter. Vorsicht ist geboten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Arbeiten Sie nur mit seriösen Schuldensanierern zusammen.

  • Die Schwarzen Schafe sind bekannt.

  • Schuldensanierung ist hart und dauert lange.

Zwei Gattungen

Es gibt zwei Gattungen von Schuldensanierer: die seriösen und die unseriösen. Bei der seriösen Schuldensanierung haben Sie mit viel Disziplin eine reelle Chance nach ein paar Jahren wieder Schuldenfrei da zu stehen. Bei der unseriösen Schuldenberatung stehen die Chancen auf eine Lösung Ihrer Probleme sehr schlecht. Oft verschlimmert sich die Situation von Hilfesuchenden sogar noch. Darum: arbeiten Sie nur mit seriösen Schuldensanierern zusammen!

Woran erkennen Sie einen seriösen Schuldensanierer?

Seriöse Schuldensanierer arbeiten meist nicht profitorientiert, und verlangen nur kostendeckende Honorare. Sie verhalten sich nach den Grundsätzen der Schuldenberatung Schweiz.

In Zusammenarbeit mit der Schuldenberatung wird die finanzielle Gesamtsituation eruiert. Alle Schulden und Einkünfte werden zusammengestellt und ein realistisches Budget mit Platz für Unerwartetes erstellt, das für mehrere Jahre. Die Schuldensanierung kontaktiert Gläubiger um mögliche Schulderlasse zu erwirken und kann manchmal die ausstehenden Schulden beim Gläubiger reduzieren, im Austausch für einen verbindlichen und realistischen Rückzahlplan.

Ausgestattet mit konkreten Tipps für den Umgang mit Rechnungen und dem Haushaltsbudget werden Sie während der Sanierungsphase regelmässig betreut. Eine gute Anlaufstelle ist der Verein Schuldenberatung Schweiz, die Schuldenberatung der Caritas Schweiz, oder die Schuldenberatung Ihres Wohnkantons.

Woran erkennt man einen unseriösen Schuldensanierer?

Unseriöse Schuldensanierer betreiben Werbung für Ihre Dienste und versprechen „unkomplizierte“ und „schnelle“ Lösungen bei Schulden und Betreibungen. Sie verlangen lediglich eine Liste der Gläubiger und der geschuldeten Beträge und präsentieren Ihnen schon bald einen Vertrag mit einer monatlichen Rate und einem satten Honorar in der Höhe von 10 – 12%.

Ihre Gesamtsituation wird nicht angeschaut. Ob die monatlichen Raten realistisch sind wird nicht eruiert. Schuldenerlasse werden häufig gar nicht versucht. Tipps im Umgang mit dem Haushaltsbudget werden nicht besprochen. Sie übergeben einfach Ihre bestehenden Rechnungen an den Schuldensanierer und müssen noch 10% - 12% mehr bezahlen als vorher. Falls Sie die neue Rate an den Schuldensanierer nicht bezahlen können, werden Sie vom Sanierer auf Schadenersatz eingeklagt.

Auf Beobachter.ch sind die schwarzen Schafe der Schuldensanierer in einem Beitrag aufgeführt. Obschon dieser Artikel schon älter ist, sind diese Anbieter immer noch im Markt aktiv. Im August 2013 hat auch der Kassensturz wieder einmal einen Beitrag zum selben Thema gesendet. Hier der Link zur Sendung vom 20.8.2013.

Richtige Schuldensanierung ist schwer und langwierig

Ein realistischer Schuldensanierungsplan geht über mehrere Jahre und bedingt eiserne Disziplin vom Hilfesuchenden. Die monatliche Kontrolle der Einnahmen und Ausgaben erfordert in vielen Fällen das Erlernen von fehlenden buchhalterischen Grundkenntnissen.

Zudem muss über lange Zeit den verleitenden Angeboten unsere Konsumgesellschaft Widerstand geleistet werden. Das Ziel muss immer vor Augen behalten werden. Wie bei der Diät, wo uns Versuchungen links und rechts anlachen, benötigt die erfolgreiche Sanierung viel Kraft. Und wie beim erfolgreichen Abnehmen, muss der Lebens-Stil grundsätzlich angepasst werden, um nicht wieder in die selbe Situation zu geraten.

Die „schnellen“, „unkomplizierten“ Schuldensanierer versprechen Lösungen ohne Verzicht. Dies ist wie Abnehmen mit einem „Wundermittel“. Leider geht das beim Abnehmen und beim Schuldenabbau nicht.

Weitere Informationen zu: Schulden , Budget