Die Schweizer Kredit News

bleiben Sie immer auf dem Laufenden

23.12.2018

So nutze ich meine Kreditkarte am besten und vermeide unnötige Kosten - Die 8 grössten Fehler | 23.12.2018

Die Spezialisten von moneyland.ch haben zum Thema Kreditkarten Kosten in der Bilanz eine praktische Top-8 der teuersten Fehler aufgestellt. Hier unsere kurze Zusammenfassung:

Fehler 1: Bargeld am Bancomat beziehen

Die Kosten für einen Bargeldbezug mit der Kreditkarte an einem Bancomaten in der Schweiz oder im Ausland sind im Vergleich zu einer Debitkarte (Maestro oder VPay) viel teurer. Bei den meisten Kreditkarten sind die Kosten als Prozent des Bargeldbezugs berechnet. Das kann schnell einmal sehr viel Geld kosten. Debitkarten verlangen meist nur einen fixen Betrag an Fremdautomaten, welcher dann deutlich tiefer ist.

Fehler 2: Im Ausland in Schweizer Franken bezahlen

Ob physisch im Ausland oder auf einer ausländischen Webseite, werden Sie immer häufiger gefragt in welcher Währung Sie bezahlen möchten. Um Kosten zu sparen wählen Sie die lokale Währung, Denn mit der so genannten dynamischen Währungsumrechnung versuchen Zwischenhändler gerne einmal 3% Gebühren einzurechnen.

Fehler 3: Unpassendes Kreditkarten-Modell gewählt

Prepaidkarten, Standardkarten, Gold- oder Platinum-Karten, Schweizer Anbieter oder Revolut aus dem Ausland, Sie haben viele Optionen. Wählen Sie das für Sie passende Modell, welches die Leistungen enthaltet, die Sie dann auch tatsächlich nutzen.

Fehler 4: Karten nicht vergleicht

Vergleichsdienste wie comparis oder moneyland vergleichen die Angebote und Kosten der Karten regelmässig und berechnen die attraktivsten Angebote basierend auf verschiedenen Nutzerverhalten.

Fehler 5: Leistungen nicht vergleicht

Kreditkarten werden immer öfters mit Zusatzdiensten angeboten. So können Sie mit der Migros Cumulus Karte auch ausserhalb der Migros wertvolle Punkte sammeln. Flugmeilen können mit verschieden Angeboten akkumuliert werden. Andere Kreditkarten enthalten Versicherungsleistungen. Vergleichen Sie die Angebote. Am wichtigsten: Wählen Sie nur das, was Sie wirklich dann auch nutzen werden. Denn alle Leistungen haben Ihren Preis und Sie bezahlen für diese, ob Sie sie dann nutzen oder auch nicht.

Fehler 6: Kreditoption nutzen

Zahlen Sie die monatliche Rechnung immer zu 100%. So sparen Sie die Zinskosten, welche bei einer Teilzahlung sofort berechnet und in Rechnung gestellt werden. Diese sind in den meisten Fällen über 10% und gehen richtig ins Geld.

Fehler 7: Rechung zu spät bezahlen

Nicht nur Zinsen von mehr als 10% werden Ihnen bei einer verspäteten Zahlung auferlegt. In den meisten Fällen kommen auch noch Strafgebühren dazu. Dies gilt übrigens auch wenn Sie die automatische Zahlung mit LSV eingerichtet haben und der Kontostand auf Ihrem Konto einmal nicht ausreichen sollte um die Kreditkartenrechnung zu begleichen.

Fehler 8: Bonuspunkte nicht einlösen

Falls Ihre Kreditkarte mit Bonuspunkten ausgestattet ist, stellen Sie sicher, dass Sie diese vor einem allfälligen Ablaufdatum einlösen.

<< Zurück
titelimage: uploads/images/News-Banner/Kreditkarten_Nutzung_Fehler_696x360.jpg
Tags: